Mein Freund Xaverl und ich by: Betina Knoch - Buch kaufen

Werdegang meines Bilderbuches

Im Jahr 2010 gab ich mein Buch zum Drucken beim V-JA Verlag Junger Autoren ( Freiburg) in einer kleinen Auflage in Auftrag.

Ich trug sämtliche Kosten.

Dafür erhielt ich das Bilderbuch in einer perfekten Aufmachung. Bindung , Papierqualität sowie der Farbdruck erschienen in erwarteter hoher Qualität.

Diese Bücher waren für eine relativen kleinen Personenkreis von Familie und Freunden bestimmt.

Ich erhielt berührende Rückmeldungen. Viele konnten beim Lesen erfahren, dass eigene Trauer noch einmal in Erscheinung trat und somit aufgearbeitet wurde. Es wurde auch deutlich, dass mein Buch für so gut wie alle Altersstufen geeignet ist. So entstand bei mir der Wunsch, das Buch einem größeren Leserkreis zuführen zu wollen.
Mit der speziellen Materie nur sehr unzureichend vertraut, schloss ich einen Vertrag mit dem Verlag Deutsche Buchmarketing-und Vertriebsgesellschaft Berlin DBV mbH, ab.

Es entwickelte sich ein Desaster.

Mein Bilderbuch wurde in einer miserablen Qualität gedruckt. Der Verlag hatte keine Möglichkeit in Buchhandlungen das Buch in die Regale zur Ansicht stellen zu lassen. Meine Buchrechte hatte ich einem sogenannten Bezahlverlag gegeben.
Ich klagte gegen den Verlag. In der zweiten Instanz beim Oberlandesgericht erhielt ich Recht. Fast zeitgleich ging die Deutsche Buchmarketing- und Vertriebsgesellschaft Berlin in Insolvenz. Die Bücher , die ich erhalten hatte, spendete ich sozialen Einrichtungen. Viele Dankesbriefe zum Inhalt meines Buches waren für mich eine erneute Bestätigung zum Wert des Buches.

Im Jahr 2018 kaufte ich meine Rechte an meinen Büchern über die Insolvenzverwaltung “Mein Freund Xaverl und ich” und “Bäume sind wie Menschen” zurück. Seitdem wartet mein Buch darauf von einem passenden Verlag entdeckt, gewertschätzt und vermarktet zu werden. Da das Thema ein ewiges Thema ist, da die Trauer mit ihren Erscheinungsformen weltweit ein fundamentales, oft verdrängtes Thema ist, bin ich der festen Überzeugung, es sollte in mehreren Sprachen aufgelegt werden.

Ich freue mich auf einen Verlag, der mein Buch einem großen Leserkreis anbieten kann.

Es ist für mich nicht mehr möglich einem Verlag Gehör zu schenken, den ich bezahlen muss.